London in 320 Gigapixel

London – Die Olympischen Spiele 2012 sind vorbei und in der englischen Hauptstadt kehrt allmählich wieder der Normalzustand ein. Wirklich? Nein! Ein kleines Team fängt jetzt erst an, einen neuen Weltrekord aufzustellen – zwar nicht im sportlichen Bereich, dafür aber im Bereich der Digitalfotografie.

Der “Tatort” ist der BT-Tower. Dort wurde auf dessen Spitze eine Kamera installiert, die Fotos von ganz London machen sollte. Aus diesen ganzen Fotos würde dann ein Panoramabild entstehen. Im Februar 2013 war es dann soweit: Die BTGroup hat das fertige Panoramabild freigegeben und dazu noch ein paar technische Daten mitgeliefert. Ich selbst war zwar noch nie in London, habe aber vor, irgendwann in meinem Leben einmal da hin zu fliegen. Die Sache mit der Überwachungsgeschichte lasse ich hier jetzt mal außen vor ;-).

Wie auch immer, auf dem BT-Tower ist ein neuer Weltrekord aufgestellt worden: Ein Panoramabild von London mit sage und schreibe 320 Gigapixel! Das Foto kann man mit einer ähnlichen Technik wie bei Google StreetView begutachten und wahnsinnig nah in das Bild “reinzoomen”. Man bekommt einen sehr tollen und realistischen Blick auf die Metropole. Wenn man bedenkt, dass sich dieses fantastische und atemberaubende Bild aus 48.460 Einzelbildern zusammensetzt, welche innerhalb von drei Tagen aufgenommen wurden, muss man zugeben, dass das Ergebnis sehr einheitlich aussieht. Man merkt kaum, dass das viele kleine Einzelbilder sind. Man findet aber auch immer wieder nette Details

London - "Teile einen Platz"Natürlich darf in der heutigen Zeit im Internet bei Projekten wie diesem auch die soziale Komponente nicht fehlen. Als kleines “Social Feature” kann man deshalb mit Hilfe eines rosa Markers, den ich beim ersten Hinsehen erst gar nicht bemerkt habe, bestimmte Orte von London “markieren” und diese dann per E-Mail oder auf diversen Plattformen wie Twitter, Google+ oder Facebook teilen. Den besten Überblick hat man dafür übrigens im Vollbild-Modus. Alternativ kann man sich den Marker von der unteren lila Leiste in das Bild “ziehen”.

Was die Technik angeht, so habe ich bereits erwähnt, dass das ganze über drei Tage hinweg aufgenommen wurde. Diese 48.460 Einzelbilder wurden anschließend von einem Computer drei Monate lang zusammengerechnet. Als normalen Fotodruck hätte man ein Papier in einer Größe von 99×24 Meter benötigt.

Ansehen kann man sich das Bild hier: http://btlondon2012.co.uk/pano.html. Kennt ihr noch andere Städte, von denen es ähnliche Panoramafotos gibt? Danke für’s Lesen ;-).